TMI Werkzeuge schleifen
Februar 11, 2014 — 11:52

S900 Sharp Fast Schleifvorrichtung

Ein neuer Weg zum genau und sicheren Schärfen von Schalen- und Spindelformröhren.

Patentiertes Schleifführungssystem, das automatisch spiegelgleiche Flanken schärft. Gleicher Anschliffwinkel, gleichmäßiger Schleifabtrag und glatte Oberfläche sind jederzeit reproduzierbar.

 

Besondere Vorzüge:

Das Führungssystem hilft, die Werkzeuge im direkten Kontakt mit der Schleifscheibe zu halten und verhindert hierbei ein versehentliches Abrutschen,  das zu Verletzungen der Hand führen kann. Gleichzeitig wird das Werkzeug sicher in der Mitte der Schleifscheibe geführt.

Durch das fest montierte Unterteil kann einfach von der Vorrichtung für Röhren zu einer

Schleifplattform gewechselt werden.

Der spezielle Verriegelungsmechanismus benötigt kein zusätzliches Werkzeug.

Die eingebaute Längenmarkierung erspart bei erneutem Einspannen des Werkzeuges

das umständliche Nachmessen.

Die unterschiedlichen Schneidenwinkel können zuverlässig eingestellt werden.

Schwere, stabile Ausführung bietet langfristige Nutzung.

 

SICHERHEITSMASSNAHMEN

Verwenden Sie immer einen Augenschutz.

Halten Sie die Hände weg von der sich drehenden Schleifscheibe.

Werkzeug kann heiß werden und wird sehr scharf sein.

Nicht verwenden, wenn modifiziert oder beschädigt.

Beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise und Bedienanweisungen zu Ihrem Doppelschleifer.

 

Montage am Doppelschleifer

Empfohlene Schleifscheiben für optimale Ergebnisse:

Edelkorundschleifscheiben Korn 60, 150 oder 200 mm Durchmesser,

mindestens 25 besser 40 mm breit,  

 

Montieren Sie die Vorderkante des Doppelschleifers so nah wie möglich an der Vorderkante der Montageplatte, damit  ermöglichen Sie eine maximale Anpassung. Die Schleifscheiben müssen parallel mit Vorderkante der Montageplatte ausgerichtet sein.

Ein Mindestabstand von 65  mm von der Montageplatte bis zum Schleifscheibenschutz ist erforderlich, um  das Schleifarm Unterteil zu montieren. Der Doppelschleifer muß eventuell mit einem Unterlageblock angehoben werden, um diesen  Abstand  zu erreichen.

Bild 1

1Mitte Schleifscheibe  2 Doppelschleifer  3 Unterlageblock  4 Montageplatte

Basis

A Feststellhebel  B Excenter Spanner  C V-förmige Kerbe = Mitte Basis

 

Montage Schleifarm Basis

Die Schleifarm Basis muß rechtwinklig und mittig zu  der Schleifscheibe und ca. 19 mm zurück von der Schleiffläche zentriert werden.

 Die Schleifarmbasis kann entweder rechts oder links unter einer Schleifscheibe des Doppelschleifers befestigt werden.

  Mit einem Schreiner Winkel, übertragen Sie die Mitte der Schleiffläche auf der Montagefläche. Anschließend ziehen Sie eine Linie von der Vorderkante der Montagefläche unter die Schleifscheibe. Diese Linie sollte nun direkt unter dem Zentrum der Schleiffläche auf der Montageplatte verlaufen

Die im Unterteil angebrachten V-förmigen Kerben werden nun mit der Linie in Übereinstimmung gebracht.

 Befestigen Sie nun das Unterteil mit Schrauben und Unterlagscheiben mittig in den ovalen  Befestigungslöchern.

 Legen Sie den verschiebbaren Arm in die Basis und den Werkzeughalter Schwenkarm in beweglichen Halteblock . Legen Sie eine Schalenröhre in den Schwenkarm und bewegen Sie den verschiebbaren Arm in dem Basishalter, bis die Spitze der Schalenröhre an die  Mitte der Schleifscheibe trifft. Drehen Sie den Werkzeughalter nach links und rechts: Die Spitze der Schalenröhre sollte in der Mitte der Schleifscheibe bleiben oder sich in gleichen Abstand von der Mitte der Schleifscheibe bewegen.

 Lösen Sie ev. die Schrauben, um eine Fehlausrichtung der Montagebasis zu korrigieren. Benutzen Sie die hintere V-Kerbe, um die optimale Ausrichtung  sicherzustellen..

 Ziehen Sie alle Schrauben fest und überprüfen Sie den sicheren Halt.

bild 2

1 in diesem Bereich wird die Schleifscheibe genutzt

2 Front Schleifscheibe

3 Basis um ca 19 mm von der Front eingerückt

4 Front Montageplatte

5 Abdeckung Schleifscheibe

6 Schleifarm Basis

7 Mindestabstand Montageplatte zum   Schleifscheibenschutz 65 mm

Bild 5

A Excenter Spanner

B Öffnungen für Innensechskant- Schlüssel

C V-Kerbe

Bild 3

1 Schleifscheibe

A Werkzeug Schnelleinstellung

B zu schärfendes Werkzeug

C beweglicher Halteblock

D Verstellung Flankenanschliff

E verschiebbarer Arm

Einstellen in 5 einfachen Schritten

 Schritt 1  

Legen Sie Ihre Schalenröhre oder das Test Werkzeug (B) in die Halterung(A). Das Werk-zeug sollte ca 50 mm aus der Halterung herausschauen. Mit der verstellbaren Meß-einrichtung können Sie immer gleichmäßige Abstände für unterschiedliche Werkzeuge erzielen. Nach der Einstellung drehen Sie die Meßeinrichtung aus dem Schneidenbereich. Stellen Sie sicher, daß das Werkzeug parallel eingespannt ist. Ziehen Sie die Werkzeug Halteschraube gefühlvoll an.

Schritt 2

Stellen Sie den Flankenwinkel ein (D)

Der eingestellte Winkel bestimmt die Länge der seitlichen Flanke am Werkzeug.

Als Basis Einstellung wird die Kerbe mit der Markierung in Übereinstimmung gebracht. 

Diese Einstellung ist für die meisten Anwendungen bestens geeignet. Für kürzere Flanken kippen Sie das Werkzeug nach lösen der Einstellschraube nach unten, für längere Flankenwinkel nach oben.

 

Schritt 3  

Stellen Sie den Schneiden Winkel ein (E)

Als Winkel an der Schneide sind 35 ° bis 45 ° für Schalenröhren und 50 ° bis 60 ° für Spindel-Formröhren üblich. Verschieben Sie den verstellbaren Am vor oder zurück, um den Anschliffwinkel zu verstellen. Die Werkzeugschneide muß genau mit der Schleifscheibe übereinstimmen. Um immer wiederkehrende Schneidwinkel exakt einzustellen ist die Anfertigung einzelner Winkellehren ratsam. Eine Anleitung finden Sie weiter unten.

 

Schritt 4  

Stellen Sie die  Höhenverstellung (C) ein.

Die zu schleifende Schneide sollte die Schleifscheibe etwa oberhalb der Mitte Schleifscheibe treffen. Mit der Rändelschraube kann jede gewünschte Höhe eingestellt werden. Gegebenenfalls ist der verstellbare Arm nachzustellen.

 

Schritt 5

Testen Sie bei ausgeschaltem Doppelschleifer die Einstellung.

Färben Sie die Schneide mit einem Filzstift  ein und drehen Sie die Schleifscheibe von Hand bei anliegender Schneidenspitze kurz vor und zurück. Der entstandene Anschliff sollte im Idealfall über die komplette Schneide gehen.Drehen Sie das Werkzeug hin und her, um sicherzustellen, daß das Werkzeug sicher auf der Schleifscheibe aufliegt und nicht während der Bewegung am Gehäuse des Doppelschleifers anschlägt. Wenn das der Fall ist, muß das Werkzeug weiter oder kürzer als die üblichen 50 mm aus der Halterung heraus schauen (Schritt 1) und nachjustiert werden.

Schleifen des Werkzeuges

Ziehen Sie die Werkzeugschneide von der Schleifscheibe, um sicherzustellen, daß das Werkzeug nicht einklemmen kann, und schalten Sie den Doppelschleifer ein. Mit den Händen auf dem Werkzeug Griff führen Sie die Schneidenspitze gegen die Schleifscheibe. Sobald der gewünschten Schleifwinkel erreicht ist, drehen Sie das Werkzeug  nach rechts und links, um den gewünschten Flankenanschliff  zu erreichen.

 

Lehre für bestimmte Schneidewinkel

Eine Winkellehre ermöglicht immer gleiche Einstellwinkel und kann leicht selbst für eine Vielzahl von Werkzeugen erstellt werden. Ein mindestens 10 cm langer Holzrundstab (Dübel), im Durchmesser passend zum Werkzeug,  wird an der Oberseite abgeflacht und mit einer Gehrungssäge der  gewünschte Winkel abgesägt. Wir empfehlen 35 ° bis 45 ° für Schalenröhren, 50 ° bis 60 ° für Spindelformröhren. Legen Sie die Lehre in den Werkzeughalter wie ein Werkzeug und stellen dann entsprechend der Schritte 1 – 4 die Schleifvorrichtung ein.

Bild 4

1 Rundholzabschnitt mit abgeflachter Fläche

2 gewünschter Anschliffwinkel

bild 6

A Werkzeughalter Schraube

B Werkzeug Schnelleinstellung

C zu schärfendes Werkzeug

D Feineinstellung

E beweglicher Halteblock

F verschiebbarer Arm

G drehbare Stange

H Verstellung Flankenanschliff

I Werkzeughalter

J Schleifarm Basis

Weitere Werkzeug Schleifvorrichtungen:

S910 und S920 Schleiftisch

SONY DSC

S920 schwerere Ausführung ohne Höhenverstellung

S920C

Zu jedem Schleiftisch gehören 5 Vorrichtungen zum Präzisionsschleifen einer Vielzahl von Werkzeugen. Die Vorrichtungen können in der Längsnut des Scheiftisches parallel zur Schleifscheibe bewegt werden.

SONY DSCSONY DSC

S 916 Stahlhalter

S916

S916a     mit montiertem  HHS -Stahl (gehört nicht zum Lieferumfang.

In den Stahlhalter können unterschiedliche Stahlquerschnitte von 3 bis 9,5 mm sicher zum Schärfen eingespannt und auf Schleiftisch S910 oder S920 geschärft werden.

02/2014©STARBOND EUROPA Diese Hinweise sind aus eigener Werkstatterfahrung entstanden und entbinden den Anwender nicht der eigenen Sorgfaltspflicht.

 

Print Friendly, PDF & Email