Rohlinge vorbereiten
Januar 23, 2013 — 18:26

Author: admin  Category:   Comments: Off

 Schreibgeräte Rohlinge und deren Vor­bereitung

 

Geeignete Holzarten

Generell kann jedes zum Drechseln geeignete Holz verwendet werden. Zu bedenken ist je­doch, daß jedes fertige Schreibgerät vom Format her relativ klein ist, so daß z.B. sehr grob ge­maserte oder faserig strukturierte Hölzer der Optik des fertigen Stückes schaden. Auch wirken sehr schlichte Hölzer, wie z.B. Buche, recht eintönig und müssen evtl. mit Rillen, Brandmalerei oder farbigen Dekora­tionen zu­sätzlich aufgewertet werden.

 

Trockengrad des Holzes

Die im Handel erhältlichen Pen Blanks sind in der Regel ausreichend vorgetrocknet und können direkt verarbeitet werden. Bei komplett eingewachsten Rohlingen kann man nicht von ausreichender Trocknung ausgehen, hier sollte direkt nach dem Kauf die Wachsschicht an den Längsseiten entfernt und der Rohling noch einige Zeit liegen gelassen werden. Ideal ist es, den zugeschnittenen Rohling erst mit einem geringeren Durchmesser vorzubohren und danach noch einige Tage/Wochen nach zu trocknen. In dieser Zeit wird sich das Bohrloch bei zu feuchtem Holz leicht oval verformen und muß nachgebohrt werden.

Den Trocknungsvorgang kann man mit dem Mikrowellenofen beschleunigen, nur auf Auftaufunktion schalten, nur für kurze Zeit, abkühlen lassen und mehrfach wiederholen. Je nach Holzart /Holzfeuchte  führt das zu schnellen Ergebnissen.

Achtung: Kann bei feuchten Hölzern zur Geruchsbildung und Verschmutzung des Ofens und ungehaltenen Worten der Hausfrau führen.

 

Zuschnitt

Vom Format her ist eine Kantelgröße von ca 18 x 18 x 125 mm in der Regel für viele gängigen Schreibgeräte ausreichend. Für sogenannte Big Pens werden größe­re Kanteln benötigt. Die Maße hierfür finden Sie in der jeweiligen Beschreibung des Bau­satzes.

Von großer Wichtigkeit ist der Maserverlauf in der Kantel. Eine Veränderung des Zu­schnittes gegenüber der Längsrichtung der Maserung kann eine deutliche Verbesserung der Optik erzielen. Hier kann ein einfaches Werkzeug in Form einer kantelgroßen Plexiglasscheibe sehr gute Dienste leisten und hel­fen, das Holz in seine bestmögliche Form zu bringen.

Zeb 1

Hier am Beispiel eines Zebrano –Klotzes:

 

# 1 längs der Maserung

 

# 2 quer (90°) zur Maserung

 

# 3 ca 30° zur Maserung

 

# 4 ca 45° zur Maserung

 

 

 

 

PB 1

Der nächste Schritt ist das Aufteilen und Markieren des zukünftigen Rohlings. Am bes­ten mit einem Filzschreiber in kräftiger Farbe. In den meisten Fällen wird der besser struk­turierte Teil für das Griffstück verwendet, da hier keine Fläche vom Clip verdeckt wird. Oder es wird das Oberteil so ausgesucht, daß ein bestehender Holzfehler durch den Clip verdeckt werden kann. Mit einem Längsstrich wird gekennzeichnet, wie der Rohling zusammenpasst. Sobald die Kantel in zwei Teile aufgetrennt ist, sollten die beiden Teile mit einem Gummiband zusammen gehalten werden, damit immer eine einfache Zuordnung möglich ist.

Wenn Ihnen mal 20 getrennte Kanteln auf dem Boden gelandet sind, wissen Sie, wie wichtig das ist.

Da ich persönlich in meiner Werkstatt oft nur die „nicht so schön geschnittenen“ Blanks verarbeite, bin ich dazu übergegangen alle Hölzer für Schreiber erst einmal rund zu drehen.

Das bringt folgende Vorteile:

  • ich sehe besser alle Fehler im Holz
  • kann besser beurteilen wie groß / wie stark kann mein fertiger Schreiber werden
  • finde besser zu einander passende Schreiberpaare
  • der Rohling läßt sich wesentlich besser zum Bohren einspannen
  • die Bohrung sitzt immer mittig im Blank

Bohren

Bohren läßt sich die vorbereitete Kantel nun je nach vorhandenem Maschinenpark.

B1

a) Einspannen in ein Backenfutter auf der Drechselbank und bohren mit einem im Reit­stock eingespannten Bohrfutter. Eine sehr si­chere Methode, bei niedriger Drehzahl und leichtem Vorschub.

b) Mit einer Ständerbohrmaschine oder Bohr­ständer für Handbohrmaschine. Hier ist die feste und sichere Führung des zu bohrenden Rohlings wichtig.

b3

Kantel im Maschinenschraubstock eingespannt

b2

Eigenbau Kanteleinspannvorrichtung

Die Kantel ist beim Bohren sehr empfindlich, es darf nicht mit zu großem Druck oder zu ho­her Geschwindigkeit gebohrt werden. Je nach Holzart kann schon eine erhöhte Boh­rertem­peratur zu Rissen im Holz führen. Deshalb ist es sehr wichtig, durch mehrma­liges Herausziehen und evtl. Reinigen der Boh­rerwindung für guten Spanabtransport zu sorgen. Eine verstopfte Bohrerwindung spaltet in der Regel die Kantel oder führt zu Haar­rissen im Inneren, die später beim Drechseln zum Totalverlust führen können. Lassen Sie sich beim Bohren Zeit, fertigen Sie gegebenenfalls eine Bohrvorrichtung oder verwenden Sie eine im Handel verfügbare Vor­richtung. Sie ersparen sich damit Ausfälle und Frust.

 Besonderheiten bei Sperrholz.

Längs getrenntes Sperrholz eignet sich nicht sehr gut. Zum Einen läßt es sich schlecht be­arbeiten. Die einzelnen Schichten werden beim Drechseln schnell auf der ganzen Länge des Werkstückes gelöst. Auch ist die Optik beim fertigen Stück nicht sehr attraktiv. Bei schräg verleimtem Sperrholz kommt es beim Bohren sehr oft zu Abspaltungen im un­teren Bereich der Kantel, hier ist mit beson­derer Vorsicht zu bohren.

 

Besonderheiten bei Acrylic Acetat und ähnlichen Kunststoffen.

 Bei diesen Werkstoffen kann es beim Bohren zu regelrechten Verklebungen mit dem Boh­rer kommen, da diese Kunststoffe sehr tem­peraturanfällig sind. Hier ist unbedingt auf langsame Geschwindigkeit und wenig Druck zu achten. Zusätzlich kann der Bohrer mit einem angefeuchteten Schwamm zusätzlich gekühlt werden. Wichtig: Vom Beginn des Bohrens an kühlen, da ein schnelles Abkühlen des erhitzten Bohrers diesen schädigen kann. 

 Bei Sperrholz- und Acrylic Acetat Kanteln hat es sich bewährt, die Kanteln erst nach dem Bohren einzukürzen, so daß evtl. Ausbrüche beim Bohren im Abfallstück entstehen und abgetrennt werden können.

 

Besonderheiten bei SWPB Stabilized Wood Pen Blank

Diese Blanks sind aus Maserknollenabschnitten geschnitten und können kleine Risse, Rindeneinschlüsse, Faulstellen etc. beinhalten. Sie werden eingefärbt, teilweise mit unterschiedlichen Farben, die von der Viskosität so eingestellt sind, daß auch dichtere Holzschichten gefärbt bzw. nicht gefärbt werden. Anschließend werden diese Blanks mit Polyesterharz stabilisiert. Im Grunde handelt es sich danach nicht mehr um Holz, nach Austrocknen des Harzes bei der Herstellung wird sich der Rohling nicht mehr unter Feuchteeinfluß verziehen oder reißen. Der Rohling ist jedoch nicht unbedingt vollständig mit Harz verfüllt.  Vorsichtig abdrehen, immer wieder prüfen, evtl. Risse, Fehlstellen mit dünnflüssigem Sekundenkleber füllen.

 

Einkleben der Hülse

 Es gibt die verschiedensten Klebervarianten um  Hülsen in den Rohling einzukleben, von PU Kleber über 2 Komponenten Polyesterharz bis Sekundenkleber.

Jede hat Vor- und Nachteile, meine Meinung dazu:

  • PU Kleber gibt schwarze Finger, kann unter Feuchteeinfluß nachquellen
  •  2 Komponenten Polyesterharz, entweder man hat zu viel oder zu wenig angemischt, härtet langsam aus
  • Sekundenkleber kann schon mal zu schnell aushärten. Immer dann, wenn die Bohrung nicht frei von Staub/Spänen oder der Rohling sehr porös ist. 

Nur Sekundenkleber hat der Drechsler immer an der Bank, warum dann noch ein 2.  Material verwenden. Eine Viskosität von 150 oder bei größerer Distanz zwischen Hülse und Rohling von 600 ist optimal. Mit dünnflüssigeren Sorten kann bei nicht ausreichender Kleberverteilung nachgefüllt werden.

 Bevor Sie die Hülse in den Rohling einkleben, stellen Sie sicher:

  •  daß die Hülse leicht angerauht ist
  • der Rohling unbeschädigt ist
  • der Maserverlauf klar angezeichnet ist
  • klar erkennbar ist, welcher Rohling Ober- oder Unterteil bzw. Kappe oder Körper  des   Schreibgerätes wird
  • die Bohrung frei von Staub und Spänen ist
  • das die Hülse ohne Kleber leicht durch die Bohrung gleitet

hülsen

Von Links:

 

Original Hülse,

 

Hülse angeschliffen,

 

Hülse angeschliffen und eingefärbt für Acrylic Acetat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Versehen Sie die Spitze der Hülse mit einem Kranz Klebstoff. Schieben Sie die Hülse ein, achten Sie darauf, daß Sie von der Mitte des Schreibgerätes nach außen arbeiten. Nun geben Sie auf die restliche Hülse Klebstoff und schieben die Hülse mit einer drehenden, den Klebstoff verteilenden Bewegung ein. Ein kleines angespitztes Hilfsholz leistet hier sehr gute Dienste. Vorteil ist, die Hülse wird ein wenig im Rohling versenkt und schließt nach dem winklig fräsen garantiert sauber im Rohling ab.

Bei Klebstoffen auf CA-Basis wird anschließend ausgetretener Klebstoff mit Beschleuniger aktiviert. 

Um das Einlaufen von Klebstoff in das Hülseninnere zu vermeiden, verwenden einige Drechsler Scheiben von rohen Kartoffeln, auf die vor dem Einkleben die Hülse aufgepickt wird. Ich habe mit Dentalwachsplatten (Zahnarzt/Zahnlabor) bessere Erfolge erzielt, da die Feuchte der Kartoffelscheibe mit dem Sekundenkleber eine sofortige Kleberreaktion hervorruft.

wachs

Wer nicht so gerne zum Zahnarzt geht,  kann solche Wachsplatten auch leicht aus Kerzenwachsresten selbst herstellen. Einfach geschmolzenes Wachs auf einer glatten Fläche (Blech, Glas) dünn aufgießen und abkühlen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonderheit bei Acrylic Acetat Kanteln.

Hier kann durch die Transparenz des Materials, je nach Farbe, die Hülse durch das Acrylic Acetat hindurchschimmern. In manchen Fällen ist das ein zusätzlicher Effekt, den man durch einfaches Färben mit einem Filzstift noch verbessern oder kaschieren kann.

In letzter Zeit verwende ich zum Einfärben immer Nagellack,

  • der hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Sekundenkleber,
  • ist in vielen Farben erhältlich, oft sehr preisgünstig,
  • hat direkt den Pinsel dabei. 

Je nach Transparenz des Materials ist es oft besser die Bohrung innen einzufärben, da sonst Schlieren/Blasen (von unregelmäßig verteilen Kleber) sichtbar werden.

Winkligkeit herstellen 

Nach dem Einkleben muß die eingeklebte Hülse so bearbeitet werden, daß sie absolut im rechten Winkel sitzt, sonst wird sich später das fertig gedrechselte Schreibgerät nicht genau montieren lassen. Hierzu gibt es im Handel sogenannte Bohralen, die sich entweder von Hand oder eingespannt in Drechselbank, Bohrmaschine oder Bohrständer benutzen lassen. 

ahle1ahle2

Die lange Nase an dem Werkzeug dient als Führung und räumt gleichzeitig die in das Innere der Hülse eingedrungenen Kleberreste aus.

ahle 3 Die Bohralen gibt es mittlerweile auch als Set mit Räumschäften für verschiedene Hülsendurchmesser und mit größerem Fräser für großformatige Schreiber. Sollte jedoch der passende  Räumschaft nicht verfügbar sein, kann man mit einer Distanzhülse aus Hartholz oder Kunststoff Abhilfe schaffen.

 

 

 

Alternativ zur Bohrale kann die Fläche auch plangeschliffen oder gesägt werden. Hierzu sollte man unbedingt eine Vorrichtung benutzen, die die Winkligkeit der Hülse gewährleistet. Bei vor dem Bohren rundgedrehten Rohlingen kann die Stirnseite auch im Backenfutter nachbearbeitet werden. Hier sitzt die Bohrung ja schon direkt im Zentrum.

 Zusätzliche Montagemöglichkeit der Hülsen bei den Serien 2, 7 und 3

Der Hersteller legt zu den Abstandhalterringen, für die oben genannten Serien, einen zusätzlichen Ring bei. Mit diesem Ring haben Sie folgende weitere Montagemöglichkeit, die aber jeweils nur die Hülse für die Kappe betrifft: Der Holzrohling für die Kappe wird exakt winklig in der Länge, etwa 3,5 mm kürzer als die Hülse, geschnitten. Die Hülse wird so eingeklebt, daß das zur Mitte des kompletten Schreibgeräterohlings zeigende  Ende der Hülse übersteht. Hier wird nun der mitgelieferte Ring als Abstandhalter aufgeschoben.

Ich persönlich, halte diese Montagemöglichkeit nicht unbedingt für die bessere Wahl, da hier ein sehr exaktes Arbeiten mit entsprechendem Maschinenpark für das Kürzen bzw. winklig Schleifen der Kantel notwendig ist.  Bei komplett eingeklebter Hülse ist mit der Bohrale ein einfacheres Arbeiten möglich.

Andere Werkstoffe

Nicht nur Holz, Sperrholz oder Acrylic Acetat eignen sich zum Drechseln von Schreibgeräten. Mit CoreanR, dem Material aus dem neuerdings in vielen Küchen die Arbeitsplatten hergestellt sind, werden in den USA viele Schreibgeräte gedrechselt. Hiermit habe ich noch keine Erfahrung gemacht, da mir bislang das geeignete Rohmaterial fehlt. Muß da wohl mal ein Küchenstudio besuchen.

Anmerkung Auch 6 Jahre später habe ich noch keinen CoreanR Schreiber gedrechsel ( obwohl in der Werkstatt einige Stücke liegen),  jedoch von Kunden schon etliche in der Hand gehabt. Positiv ist bei schlanken Schreibern das recht hohe Gewicht, negativ wenn der Schreiber hart auf  den Boden fällt, gibt’s Bruch.  

Horn und Knochen lassen sich auch sehr gut drechseln und Fred Faschingbauer aus München hat mir hierzu einige Bilder zur Verfügung gestellt.

horn 1

Vorbereitete Rohlinge

horn 2 

Ein fertiger Drehkugelschreiber aus Rehbockhorn

horn 3

ein weiterer aus Antilopenhorn.

Noch mal vielen Dank Fred, Du hast meiner Nase da einiges erspart.

Maiskolben Kugelschreiber

In einem amerikanischen Drechslerforum habe ich vor einiger Zeit einige Schreibgeräte gesehen, die aus dem inneren Teil von Maiskolben gedrechselt wurden. Dieses Material muß mit dünnflüssigem Sekundenkleber stabilisiert werden. Im Herbst werde ich das auch mal testen (Stand 2009). Auch hierzu gibt es einen  Bericht bei www.zirbelholz.de .

mais1

So war der Stand der Dinge über den letzten Herbst hinaus, Termin versäumt, wo bekomme ich jetzt Maiskolben her? Ein Besuch im Zoofachgeschäft half mir aus der Patsche, da gibt es für wenig Geld super getrocknete Kolben in brauchbarer Länge. Die Körner sind schnell entfernt und werden als Vogelfutter im Winter weiter verwendet.

Nach dem ersten Test wurde natürlich gleich weiter experimentiert und so sehen die Ergebnisse aus.

mais 2

 mais3

Die bunten Schreiber sind nach dem „vorsichtigen“ Bohren des Rohlinges, ohne vorher Kleber einzusetzen,  in Spiritusbeize gebadet. Einige Tage getrocknet, danach die Hülsen eingeklebt, auf Maß zugeschnitten und mit der Bohrale winklig gefräst. Vorher ein paar Tropfen EM 02 auf die Fräsfläche zum Verfestigen.

Wichtig ist das Durchbohren vor dem Färben, hierdurch gelangt auch genügend Farbe in den Rohling.

mais4

Dann vorsichtig auf ein Übermaß von 3 – 4 mm abgedreht  und  alles mit STARBOND GLUE EM 02 getränkt und über Nacht durchtrocknen lassen. Küchenkrepp zum Schutz des Bankbettes auslegen, es geht schon mal was daneben. Danach wie gewohnt drechseln und schleifen. Schleifstaub immer gut absaugen oder abblasen, Fehlstellen mit EM 02 auffüllen. Oberfläche wie gewohnt mit Melamine Laquer (Kunstharz Lack) oder Friction Polish (Schellack Politur)behandeln.

Kein HUT PPP Wachs verwenden, durch das heiße Aufreiben des Wachses kann die Kleberschicht weich werden.

 Alternativ kann auch die Oberfläche mit Sekundenkleber als Endbehandlung gemacht werden. Siehe hierzu Kapitel Oberflächenbehandlung.

mais 5

Mit ca. 1 oz. STARBOND GLUE EM 02 habe ich die oben abgebildeten 4 Schreiber getränkt, also auch von den Kosten her in einem überschaubaren Rahmen.

zinn

Auch die hier abgebildeten Schreiber in Zinn stammen von Fred Faschingbauer, eine Anleitung und weitere Informationen findet man auf seiner WEB-Seite www.zirbelholz.de

 

 

Print Friendly