Salz- oder Pfeffermühle
März 12, 2013 — 17:32

Author: Gerhard  Category:   Comments: Off

Benötigte Teile: Holzrohling min 65 x65 mm,  ca 50 mm länger wie Nennmaß der Mühle,

Forstner Bohrer 27 mm + ev. Schaftverlängerung, Bohrer ¼“,

Klotz für Hilfsfutter

Bild 1

Mühlewn-Rohling

Rohling aufteilen mit Zapfen für Oberteil. Für durchgehende Maserung kann auch ein Blindzapfen aus anderem Holz eingesetz werden.

 

 

 

 

Bild 2

Zeichnung Mühle

Teile:

1 Knopf 

2 Mitnehmerplatte mit Schrauben (kurz)

3 Feder + Federbügel

4 Mahlwerlkorb

5 Mahlkegel

6 Schaft

7 Überwurf mit Schrauben (lang)

Maße:

A = ¼“ oder 6,25 mm

B =  Ø>27 mm, darf nicht zu stramm oder zu lose sitzen, Länge zw. 12- 15 mm

C = 27 mm

D = zw. 8 -12 mm

E = 40 mm

X = ges. Länge Schaft  – 5 mm

Bild 3

Mühle Hilfsfutter 2 (1)

Hilfsfutter aus Holz (rot markiert) mit eingeschnittenem Gewinde für Spindelkopf oder zum markierungsfreien Spannen im Drechselfuttter.

  • Rohling zwischen den Spitzen vorbereiten (Bild1), 
  • anschließend bohren, Maße gem Bild 2.
  • Nun kann die Mühle in einer kompletten Aufspannung mit dem Hilfsfutter (Zapfenmaße 27 + 40 mm ) gemäß (Bild 3) nach Ihren Vorstellungen fertig  gedrechselt werden.

Stand04/2010©STARBOND EUROPA

Diese Hinweise sind aus eigener Werkstatterfahrung entstanden und entbinden den Anwender nicht der eigenen Sorgfaltspflicht

 

Print Friendly